Seit diesem Monat werden erweiterte Leistungen von allen 102 Gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland angeboten. Erweitertes Neugeborenen-Sscreening, Tests auf Hepatitis B und C sowie ein neues Versorgungsangebot in der ambulanten Psychotherapie. Diese können von Versicherten auf Wunsch ohne eigene Kosten in Anspruch genommen werden.

  • Erweitertes Neugeborenenscreening

Mit einigen Tropfen Blut können seltene angeborene Erkrankungen schon in den ersten Lebenstagen entdeckt werden. Nun kann auch eine Früherkennung der spinalen Muskelatrophie (SMA) und der Sichelzellkrankheit beim Neugeborenen untersucht werden.

  • Tests auf Hepatitis B und C

Ab dem 35. Lebensjahr kann alle drei Jahre jeder gesetzlich Versicherte einen sogenannten „Check-Up“ machen lassen. Neu ist, dass dieser "Check-Up" nun auch den Test auf Hepatitis B und C beinhaltet.

  • Neues Versorgungsangebot in der ambulanten Psychotherapie

Nun wird auch das Angebot einer gruppenpsychotherapeutischen Grundversorgung von den Krankenkassen bezahlt. Erste Erfahrungen eines Gruppenaustauschs können von Betroffenen gesammelt werden, um zu prüfen, ob diese Art von Therapie für sie infrage kommt. Gleichzeitig geht es auch um eine erste Symptomlinderung.

Quelle: https://www.gesetzlichekrankenkassen.de

 

Gesetzliche Krankenkassen aktuell - Erweiterte Pflichtleistungen ab Oktober 2021-Bild