Diabetes-Ferienfreizeiten

 

Über die Patientenorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes Hilfe können Kinder mit Typ-1-Diabetes an Diabetes-Camps mit ärztlicher Begleitung in ganz Deutschland teilnehmen. Bei diesen Diabetes-Ferienfreizeiten sollen die Kinder altersgerecht lernen ihre Diabetes selbst zu managen.

Denn Wissen führt meist zu mehr Selbstvertrauen, die Kinder und Jugendlichen werden ärztlich begleitet und können die Erfahrung machen, wie es ist, ohne die Eltern mit ihrer Diabetes fertig zu werden. Positiv ist bei den Freizeiten die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit anderen Kindern und Jugendlichen, denen es ähnlich geht.

Organisiert von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe gemeinsam mit der Selbsthilfeorganisation DDH-M bieten die Diabetes-Camps für Kinder und Jugendliche eine Woche voller sportlicher Aktivitäten sowie altersgerechten Diabetes-Schulungen.


Hier die Termine für 2017:

 

  • „Bodensee-Freizeit“, 5. bis 9. Juni in Radolfzell für Kinder von 9 bis 13 Jahren (max. 30 Teilnehmer).

  • „Diabetes-Teen-Treff“ von 6. bis 12. Juli 2017 im Haus Hoher Golm in Baruth/Mark (Brandenburg) für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren (max. 20 Teilnehmer). 

  • „Diabetes-Riding-Camps“ (mit Therapiepferden) Nähe Memmingen an zwei Terminen: 24. bis 29. Juli 2017 und 31. Juli bis 5. August 2017 (je 8 Teilnehmer zwischen 12 und 16 Jahren).

  • „Erlebniswoche“ vom 22. bis 27. Oktober 2016 auf der Burg Rabenstein/Fläming (Brandenburg) für Kinder von 7 bis 12 Jahren (max. 30 Teilnehmer).

 

Die Anmeldeadressen finden Sie auf www.diabetes-news.de/nachrichten/48268. DiabetesDE unterstützt die Projekte aus Spendengeldern, um die Ferienfreizeit-Angebote für die Familien betroffener Kinder und Jugendlicher bezahlbar zu machen. So müssen die Familien nur eine geringe Selbstbeteiligung zahlen.

(Laut Quelle: www.diabetes-news.de/nachrichten/48268, abgerufen 09.02.2017;
Bild: Life-Of-Pix / pixabay)

 

Hinweis: Blutzuckermessgeräte und Blutzuckerteststreifen gibt es bei PraxiMed.