Impfung

Es gibt mehrere wichtige Gründe für eine Masernimpfung. Ganz oben dabei steht ihr Erfolg. In etlichen Ländern wurde beobachtet, dass zwar Hygiene und strenge Ausbruchskontrollen halfen, jedoch erst die Impfung selbst lässt die Zahlen der Erkrankten gegen Null tendieren. Masern können sich explosiv ausbreiten. Zum Beispiel kann ein Infizierter beim Auftreffen auf eine Gruppe von 100 Menschen ca. 15 davon anstecken. Diese tragen natürlich die Krankheit ebenfalls weiter. Bei einem Impfschutz von mindestens 95 % können dann nur noch höchstens 5 der 100 Menschen angesteckt werden. Durch eine sogenannte Herdenimmunität können dann auch Menschen geschützt werden, die aus bestimmten Gründen nicht geimpft werden könne. Die Masernimpfung ist ungefährlich. Nebenwirkungen treten auf alle Fälle seltener und milder auf als die Symptome einer Masernerkrankung. Auch ist die Impfung billig. Zwei Impfdosen einschließlich des Arzthonorars kosten derzeit ca. 90 Euro. Muss jedoch ein Masernpatient in der Klinik behandelt werden kostet dies durchschnittlich 2200 Euro. Eltern sorgen sich, dass die Menge an Impfungen, welcher ein kleiner Mensch verabreicht bekommt deren junges Immunsystem überfordern könnte. Rechnerisch wären nur 0,1 Prozent der Kapazität des Immunsystems belegt, wenn ein Kind 11 Impfungen gleichzeitig bekäme. Wichtig ist auch – die Impfung kann das Virus ausrotten. In Deutschland müsste sich die Impfquote jedoch noch erhöhen. In diesem Jahr wurden bereits knapp 500 Fälle gezählt. Zum Wohle auch der kommenden Generationen muss das Virus besiegt werden. Sie haben unseren interessanten Beitrag gelesen, dann schauen Sie doch auch einmal in unserem Shop vorbei.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/masern-impfung-impfpflicht-1.4528233