Grippe oder ErkältungEine Verwechselung der beiden Krankheitsbilder ist nicht ungewöhnlich. Die verantwortlichen Viren sind verschieden, die Symptome ähneln sich. Kopf- und Gliederschmerzen, die Nase läuft..., doch wann sollte man zum Arzt?

Laut Infektiologe Peter Walger vom Berufsverband Deutscher Internisten unterscheidet sich Grippe und Erkältung folgendermaßen:

Grippe

Eine echte Grippe wird durch Viren ausgelöst und beginnt meist plötzlich. „Normalerweise fühlt man sich am Morgen noch gesund und hat abends plötzlich 39 oder 40 Grad Fieber“, erklärt Walger. Hinzu kommen Symptome wie Kopf-, Glieder- und Knochenschmerzen sowie Husten und Schnupfen. Betroffene fühlen sich sehr krank.
Wichtig ist, reichlich zu trinken. „Bei Fieber kann der Körper schnell zusätzlich zwei Liter Flüssigkeit verlieren.“ Außerdem sollte man sich schonen und ruhig einige Tage im Bett verbringen. Außerdem können Betroffene zu fiebersenkenden Medikamenten und Schmerzmitteln greifen. Von Kombinations-Präparaten rät Walger allerdings ab: „Bei diesem Mix sind wichtige und unwichtige Einzelwirkstoffe drin, da ist eine richtige Dosierung unmöglich.“*

Erkältung

Eine Erkältung hat man in der Regel mehrfach im Jahr, auch sie ist eine Virusinfektion. Die Nase läuft, man hat Halsschmerzen, Kopfweh und vielleicht auch Gliederschmerzen. Die Symptome beginnen langsam und flauen nach ein paar Tagen wieder ab. „Eine Erkältung beeinträchtigt zwar die Befindlichkeit, aber man ist nicht schwer krank“, sagt Walger. Meist haben Betroffene kein Fieber und müssen auch nicht zum Arzt.*

Bei diesen Anzeichen sollte man einen Arzt aufsuchen:
Vor allem ältere Menschen und Kinder, Personen mit hohem Fieber oder mit einer Grunderkrankung, wie einer Herz- oder Lungenkrankheit sollten den Weg zum Arzt nicht scheuen. Menschen, die eine typische Grippe mit deutlichem Krankheitsgefühl und zusätzlich Beschwerden wie Luftnot, Kreislaufstörungen oder Schwindel haben, sollten ebenso unbedingt zum Arzt gehen, so Walger. Erkältete Personen oder Personen, die eine weniger schwere Grippe hatten, aber nach drei bis vier Tagen einen neuen Schub bekommen, könnten sich eine Lungenentzündung zugezogen haben.

Spezielle Anti-Virusmedikamente gegen Grippe sind auf dem Markt. „Die wirken aber relativ schwach“, sagt Walger. Antibiotika wirken nicht gegen Viren, aus diesem Grund verordnen Ärzte meist eher Medikamente und Präparate gegen die einzelnen Symptome. „Antibiotika machen weder bei Erkältungen noch bei Grippe einen Sinn, sie wirken gegen Viren nicht.“ Als Ausnahme gilt höchstens eine erlittene bakterielle Infektion zusätzlich zu den Viren.
(Quelle*: www.focus.de/gesundheit/ratgeber/grippewelle-2017-grippe-oder-erkaeltung-das-muessen-sie-wissen_id_5329343.html, abgerufen 13.02.2017)

Zwischen Grippe und Erkältung anhand der sich ähnelnden Krankheitszeichen zu unterscheiden, kann sogar für Ärzte manchmal schwierig sein. Ein Erregernachweis schafft hier Abhilfe, denn besonders bei zuvor schon anderweitig geschwächten Patienten aus der Risikogruppe kann eine schnelle Diagnose wichtig sein.  Ein Influenzaschnelltest  wird auch von PraxiMed angeboten.

Mit unserem Influenzaschnelltest kann kurzfristig eine gesicherte Diagnose erhalten werden, um optimalerweise innerhalb von 48h nach dem Auftreten der Krankheitssymptome mit einer Therapie beginnen zu können. Hierbei würde eine laborbasierte Diagnostik zu lange dauern. Zudem kann dadurch der Influenza Virus eindeutig gegenüber anderen Viren abgegrenzt werden.

Der Influenza-Antigen-Test ist ein immunchromatographischer Schnelltest zum Nachweis von Antikörpern gegen Influenza (A oder B). Der Diagnostik Nord Influenza A/B-Schnelltest dient als Hilfsmittel zur schnellen Identifizierung von Influenza A- und B- Antigenen aus Nasenabstrichproben. Der Test ist in der Lage, verschiedene Influenza-A-Subtypen nachzuweisen - darunter auch die bei Vögeln auftretenden Subtypen H5N3, H7N3, H9N2 und den Vogelgrippe-Virus H5N1 oder die Variante A/H1N1- auch als Schweinegrippe bekannt.

Zum ArtikelDiagnostik-Nord Influenza A/B-Schnelltest IFL-K20 PraxiMed



PraxiMed Diagnostik Nord Influenza A/B-Schnelltest