venen

Neben dem Gerätetraining werden in vielen Fitnesscentern auch Saunen oder auch Schwimmbäder angeboten. In den kalten Wintermonaten ist Saunieren wohltuend und gesund. Jedoch gibt es einiges zu beachten bei der Kombination Sport und Sauna.

Es scheint sich in einem solchen Studio anzubieten, nach dem Sport weiter zu schwitzen. Uschi Moriabadi von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement /BSA-Akademie in Saarbrücken erklärt, dass vor dem Training ein Saunabesuch kontraproduktiv ist. Sauna ist bereits gleichzustellen mit der Belastung einer Trainingseinheit. Hierbei kommt es zu einer vermehrten Herztätigkeit und der Puls steigt mehr als die Hälfte des Normalwertes an. Der Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen wirkt sich negativ auf die Muskelfunktionalität aus. Bereits 2 Prozent Flüssigkeitsverlust beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit erheblich. Nach dem Saunieren sind Körper und Psyche auch auf Entspannung eingestellt und nicht auf Sport.

Jedoch sei ein Saunagang nach dem Training zu empfehlen. Es werden nicht nur die Entspannung von Geist und Körper aktiv gefördert, sondern auch die allgemeine Regeneration. Die Muskulatur entspannt, da durch die erhöhte Temperatur die Durchblutung verbessert wird. Bei regelmäßigen Saunagängen kann das Immunsystem gestärkt werden und das Erkältungsrisiko beispielsweise kann gemindert werden.

Hierbei sind aber Regeln zu beachten!

Zwischen dem Training und dem Gang in die Sauna sollte eine Pause von mindestens 30 Minuten eingehalten werden. Diese Zeit braucht der Körper, um die Herz-Kreislauf-Belastung zu senken und den Puls zu normalisieren. Nach dem Trainieren kann eine Dusche den Fettfilm von der Haut abwaschen und der Körper im Liegestuhl ruhen.

Menschen mit Erkrankungen sollten immer im Vorfeld mit ihrem Arzt sprechen. Gesundheitsexperten rieten in der Vergangenheit immer wieder, dass bei bestimmten Erkrankungen auf Saunagänge verzichtet werden soll. Bei Rheuma z. B. sollte nur in entzündungsfreien Phasen sauniert werden, Epileptiker sollten ganz verzichten. Patienten mit Krampfadern sollten vorsichtig sein und bestimmte Verhaltensregeln beachten. Insbesondere Herz-Kreislauf-Patienten sollten zuvor ihren Arzt um Rat fragen.

(Quelle: http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/gesund-saunieren-sauna-mit-sport-nur-so-verbinden-20171209394675, 11.12.2017)

Nach dem Trainieren Saunieren, für beides finden Sie viele passende Artikel in unserem Shop. Schauen Sie mal rein.