Patientenlagerung

Patientenlagerung

Für eine Vielzahl von Menschen mit Behinderung und Krankheit sowie für Senioren ist das Pflegebett der hauptsächliche tägliche Aufenthaltsort. Umso wichtiger ist es dabei, den Komfort, Hygienestandard und praktischen Nutzen von Bett und Zubehör zu optimieren. Insbesondere elektrische Bettgestelle und optional ergänzende Gegenstände wie Bettgalgen und Beistelltisch sorgen für bestmögliche Alltagsgestaltung im Bett, indem das Aufsitzen und beispielsweise Essen im Bett ermöglicht werden.

Die wohl wichtigste Komponente der Betten ist die Matratze. In Material und Form sollte diese genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Person abgestimmt sein. Hygienebezüge schützen dabei den Matratzenkern vor Verunreinigung durch beispielsweise Urin oder Blut. Besonders schonend sind Matratzen, welche den Druck auf die liegenden Körperstellen entlasten, um so dem Wundliegen vorzubeugen.

Gerade bei Risikopatienten ist es von großer Bedeutung, durch korrekte Lagerung einem Dekubitus vorzubeugen. Solche Druckgeschwüre treten auf, wenn eine Körperstelle zu lange beansprucht wird, ohne durch Bewegung entlastet zu werden. Die pflegende Person kann durch Lagerungshilfen wie Polster und speziell geformte Kissen unterstützt werden. Gleichzeitig wird die Effektivität der vorbeugenden Maßnahmen deutlich gesteigert.

Für einige Patienten kann auch ein Pflegestuhl eine sinnvolle Anschaffung sein. Durch verschiedene einstellbare Positionen steht er einem Bett in puncto Komfort in nichts nach. Der Patient fühlt sich hingegen besser in den Alltag integriert und die Stimmung kann nachhaltig verbessert werden.

Patientenlagerung