Sport, Fitness

Sport, Fitness

Fitness drückt das Vermögen aus, im Alltag leistungsfähig zu sein und Belastungen eher standzuhalten. Zur Fitness von Körper und Geist gehört einerseits eine regelmäßige körperliche Betätigung, andererseits eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Ein gezieltes Fitnesstraining verringert das Risiko für Herzinfarkt und Fettleibigkeit und steigert Konzentrations- und Lernfähigkeit. Aktiv fitte, ausgeglichene Menschen haben statistisch gesehen eine höhere Lebenserwartung.

Als rituelle und künstliche Bewegungsform ist Sport historisch in fast allen alten Kulturen belegt – als Spiele und Wettkämpfe und Tänze. Und gerade weil Bewegung eine elementare und so selbstverständliche Funktion des Lebens überhaupt ist, wird es häufig nicht für notwendig erachtet darüber nachzudenken wie es geht, weil jeder glaubt dies intuitiv zu wissen.

Sport dient nicht nur dazu das Körperbewusstsein des Sporttreibenden zu steigern sondern auch um Wiederherstellungsprozesse nach Verletzungen oder Verschleiß zu fördern , zum Beispiel durch die Laufbandtherapie und den Gehtrainer für Paraplegiker und Schlaganfallpatienten. Deshalb sollte ein Ungeübter mit einem Fitnesstrainer oder ein Kranker nur mit Hilfe eines Physiotherapeuten zusammen trainieren um Verletzungen oder Verschlechterung bestehender körperlicher Probleme zu vermeiden.

Sport, Fitness