Katheter, Urinbeutel

Katheter, Urinbeutel

Ist die Fähigkeit der selbstständigen Blasenentleerung behindert oder vollständig unmöglich erfolgt der Einsatz eines Blasenkatheters mit Urinbeutel zum Auffangen des abgeleiteten Urins und der Möglichkeit zur Abmessung des Ausscheidungsvolumens. Mehrere medizinische Probleme und Krankheiten können zu Harnverhalt führen, so zum Beispiel Entzündungen von Harnröhre oder Harnblase, die Vergrößerung der Prostata oder auch Nebenwirkungen bestimmter Medikamente. Das Einsetzen und Entfernen eines Katheters erfolgt in der Regel von geschultem medizinischen Fachpersonal sowie Pflegepersonal. Dabei muss unbedingt auf Hygiene und Keimfreiheit geachtet werden.

Zum vollständig wirksamen Katheter-System gehören der Schlauch und Urinbeutel. Zusätzliche gegebenenfalls ein Filter, Stopfen oder Ventil. Der Urinbeutel enthält in den meisten Fällen ein Ventil zum Auf- und Zudrehen, um den Urin ablassen zu können. Das Füllvolumen variiert je nach gewähltem Beutel und sollte je nach individuellen Bedürfnissen ausgewählt werden. Die meisten Urinbeutel sind auf die komfortable Aufhängung am Bett oder sonstigen Vorrichtungen ausgelegt.

Zum optimalen Einführen des Katheters können einzelne Produkte oder praktische Sets erworben werden. Zu Hilfe kommen hierbei oftmals sterile Arbeitsunterlagen, Kompressen und Mulltupfer, Pinzetten zum korrekten Einführen sowie Gleitmittel.

Spezielle für Männer ausgelegte selbsthaftende Kondom-Urinale können bei Inkontinenz äußerlich angewendet werden, um den Urin sicher über einen verbundenen Schlauch zu leiten. So wird die Nutzung von Einlagen nicht benötigt.

Katheter, Urinbeutel